Dienstag, 12. Dezember 2017
Sträss
Wenn bei der morgendlichen Entspannungslektüre das Gehirn aus der Schlagzeile "Ankommen!" die Schlagzeile "Amokken!" macht, könnte das ein denzenter Hinweis auf meinen derzeitigen Level sein.

...bereits 9 x geplingploppt


Donnerstag, 7. Dezember 2017
Stau in der Pipeline des Universums
Noch immer leben Madame Lilli und ich als einzige weibliche Wesen in unserem Camp.
Naja, vielleicht gibt es hier noch ein paar weibliche Spinnen, Silberfische oder ähnliches, aber die zähle ich jetzt einfach mal nicht mit.

So sehr ich es mir auch wünsche: Die ersehnte Hündin lässt immer noch auf sich warten.
Statt dessen stocken wir unseren tierischen Bestand mit einem weiteren Kater und einem weiteren Rüden auf. Immerhin sind beide kastriert.

Nun lebe ich also mit vier menschlichen und vier tierischen Eierbären sehr glücklich vor mich hin und warte auf die Zeit, die da kommen wird. Die Irische Wolfshundhündin namens Minnie, von der ich schon geträumt habe oder irgendeine andere, die vom Universum für mich vorgesehen ist. Ich bin mir sicher, dass sie noch kommt, nur jetzt ist einfach nunmal die Zeit der Kerle.

Darf ich vorstellen? Unsere Neuzugänge:
Larsi, der mutierte Gigantendackelirgendwasmix aus Ungarn, mein ehemaliger Pflegehund aus dem Tierheim, auch Conchita oder Wurschdeli genannt

und
Sam, der Kater mit dem Loch im Magen und dem ewigen Hunger, der ebenfalls mein ehemaliger Pflegegast aus demselben Tierheim ist


Beide sind einfach in unser Leben gelatscht. Haben sich hier nahtlos in unsere Familie und unsere Herzen eingefügt und vervielfachen unser Glück um ein Vielfaches des sowieso schon vorhandenen Glücks.

...bereits 14 x geplingploppt


Montag, 6. November 2017
Schwester Löwenherz
Nun ist es vorbei.

Ich ziehe meinen Hut und verneige mich tief vor dir. Danke, dass wir dich kennen durften.

Wir kommen alle nach.
In Nangijala ist das nur einmal schlafen.

...bereits 32 x geplingploppt